Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Okay x

Scheren

Bei der Schmuckbearbeitung und der Verwendung von Lot gehört das Zuschneiden von Metallblechen zu den wichtigsten Arbeitsschritten eines Goldschmiedes wie auch für ambitionierte Amateure.
13,92 € *
1 Stück | 13,92 € /Stück
Art. Nr: 15519012

In den Warenkorb

13,03 € *
1 Stück | 13,03 € /Stück
Art. Nr: 15519006

In den Warenkorb

9,40 € *
1 Stück | 9,40 € /Stück
Art. Nr: 15519003

In den Warenkorb

9,76 € *
1 Stück | 9,76 € /Stück
Art. Nr: 15519001

In den Warenkorb

24,75 € *
1 Stück | 24,75 € /Stück
Art. Nr: 15519004

In den Warenkorb

11,90 € *
1 Stück | 11,90 € /Stück
Art. Nr: 15519002

In den Warenkorb

Verschiedene Scheren kommen hierbei zum Einsatz, wobei es für jede Goldschmiede wirklich unverzichtbar ist, eine Blechschere zu kaufen. Diese ermöglicht nämlich das spanlose Trennen und Zuschneiden von Metallblechen aller Art, so dass eine präzise Verarbeitung in exakten Formaten und ohne störende Spane möglich wird.

Scherentypen und die Kraftübersetzung als Kriterium

Beim Blechschere kaufen ist zunächst auf die Blechstärken zu achten, die regelmäßig mit der Schere bearbeitet werden sollen. Für die private Schmuckbearbeitung reichen oftmals ein oder zwei Stärken, größere Goldschmieden vertrauen auf ein breites Sortiment an Scheren. Wenn die Blechschere, wie in vielen Fällen, nur als Lotschere eingesetzt wird, kann unter Umständen bereits ein einzelnes Format ausreichen.

Beim Blechschere kaufen ist zudem die Kraftübersetzung zu bedenken, die zwischen dem Griff und den Scherenbacken auftritt. Hier spielt erneut die geplante Verarbeitung von Metallblechen mit ihren unterschiedlichen Aufgaben in einer Goldschmiede die entscheidende Rolle. Zu beachten ist eine exakte Übertragung der manuell wirkenden Kraft auf das jeweilige Metallstück, um dieses nach der individuell vorliegenden Materialhärte zu bearbeiten.

Besonders als Lotschere ein gefragtes Hilfsmittel

Für die Bearbeitung von Lot wird in den meisten Fällen eine Blechschere gekauft. Mit ihr wird das saubere Abtrennen des Lotes in der individuell benötigten Größe gewährleistet. Neben dem Einsatz als Lotschere ist es möglich, kleine Formen und Figuren aus Blechen auszuschneiden. Dies hat den Vorteil gegenüber einem Aussägen, glatte Kanten zu erzeugen und die Entstehung von Metallspänen zu verhindern.

Für das exakte Arbeiten mit der Blechschere müssen die Scherenblätter sauber geschliffen sein, auch eine gute Pflege der Schere spielt in die Schnittqualität ein. Nach jedem Einsatz von Blechscheren ist deshalb zu überprüfen, dass kein Lot an den Scherenblättern hängenbleibt und diese verschmutzt.

Ideale Schneidefunktion für den speziellen Einsatzbereich

Eine gute Blechschere lässt sich neben den erstklassig gearbeiteten Klingen an einer robusten und hochwertigen Scherenkopfverschraubung erkennen. Auch die Griffe müssen stabil gefertigt und fest mit den Schneiden verbunden sein. Nur hierdurch ist zugesichert, dass der Schnitt selbst sehr leichtgängig erfolgt und damit präzise gearbeitet werden kann.

Wenn Goldschmiede eine Blechschere kaufen, wird im Regelfall nur eine Art von Material mit dieser bearbeitet. Dies muss nicht zwangsläufig Lot für die Bearbeitung von Fassungen Fassungen sein, dennoch empfiehlt sich generell der Scherenwechsel beim Schnitt anderer Metallbleche. Wird stattdessen eine vielseitige Lösung gewünscht, ist der Kauf sogenannter Universalscheren für die Goldschmiede die bessere Wahl.