Mit Hilfe eines Diamanttesters kann herausgefunden werden, ob es sich bei dem vorliegenden Stein um einen echten oder unechten Edelstein handelt.

Mit Hilfe eines Diamanttesters kann herausgefunden werden, ob es sich bei dem vorliegenden Stein um einen echten oder unechten Edelstein handelt.

Wie funktioniert ein Diamanttester?

Die Testmethode eines Diamanttesters oder Edelsteinprüfers basiert unter anderem - und je nachdem auf was er spezialisiert ist - auf Wärmeleitfähigkeit.

Der zu prüfende Stein muss dringend sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Eine gewisse Restfeuchtigkeit, beispielsweise im Ring oder in der Fassung, kann das Ergebnis verfälschen.

Der Diamanttester ist mit einer Prüfspitze ausgestattet, die mit einer Schutzkappe versehen ist. Zum Beginn der Prüfung muss das Gerät eingeschaltet, die Schutzkappe abgenommen und das Start-Blinklicht abgewartet werden. Anschließend wird die sehr feine und empfindliche Prüfspitze mit leichtem Druck und unbedingt im rechten Winkel auf eine Fläche oder Facette des Steins aufgedrückt. Die Prüfspitze zieht sich federnd etwas zurück und das Gerät erzeugt einen Piep-Ton.

Je nach Skala des jeweiligen Geräts zeigt der Diamant- oder Edelsteinprüfer die Echtheit beziehungsweise Unechtheit des Steins an.

Wichtige Tipps beim Edelsteinprüfer kaufen

Nur wenige Diamanttester können den Unterschied zwischen einem Diamanten und einem Moissanit erkennen. Mit dem Presidium Duotester Edelsteinprüfer aus unserem Sortiment ist eine genaue Bestimmung möglich.

Zum Kauf weiterer Diamantprüfer oder Edelsteinprüfer, zur Prüfung unterschiedliche Edelsteine, wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns.